Das Virus und das Tier

Das Epizentrum der Krankheit lag in der chinesischen Stadt Wuhan, einem wichtigen Knotenpunkt im oft sehr lukrativen Handel mit Wildtieren, sowohl dem legalen als auch dem illegalen.
Alles deutet darauf hin, dass der Ausbruch auf einem Markt stattfand, auf dem eine Vielzahl an Fleisch- und anderen Produkten von Tieren angeboten wird, darunter Pfauen, Stachelschweine, Fledermäuse und Ratten. Es ist auch ein Markt, auf dem die Regulierungs- und Tierschutzstandards bestenfalls rudimentär sind. Unter den ersten hundert Patienten, bei denen die Krankheiten zunächst bemerkt wurde, hatten 49 eine direkte Verbindung zum Markt in Wuhan. Derzeit ist noch offen, ob eventuell noch weitere Märkte oder Wildtierkontakte mitverantwortlich sind.

Viele der neuen Infektionskrankheiten sind sogenannte Zoonosen. So werden Krankheiten bezeichnet, bei denen Erreger von Tieren auf Menschen überspringen. Die Genetik von Covid-19 ist bereits entschlüsselt und die Daten zeigen: Das Virus ist von Fledermäusen über den fleischfressenden Larvenroller als Zwischenwirt auf den Menschen übertragen worden. Larvenroller sind baumbewohnende Schleichkatzen.

Diese Übertragung eines Virus vom Tier auf den Menschen ähneln früheren Infektionswellen:
-> Die Sars-Epidemie 2002/2003 mit über 8.000 Infizierten und mehr als 770 Toten in 37 Ländern hatte ihren Ursprung auf einem chinesischen Tiermarkt. Der Virus stammte ursprünglich von Fledermäusen und wurde vermutlich über Marderhunde auf den Menschen übertragen.
-> Als Wirt des Mers-Erregers konnten Dromedare im Nahen Osten identifiziert werden, dort tragen bis zu 74 Prozent aller Tiere entsprechende Antikörper in sich.
-> Das Ebola-Virus wird aller Kenntnis nach von verschiedenen Wildtieren auf den Menschen übertragen. Ursprünglicher Wirt waren vermutlich Fledermäuse, die das Virus auf Affen und andere Säugetiere übertrugen. Häufig infizieren sich Menschen über die Zubereitung von Bushmeat, vorzugsweise Fleisch von Affen.
-> Die Vogelgrippe-Wellen wurden von Influenzaviren ausgelöst, bei denen Vögel als Wirt identifiziert wurden. Das sogenannte H5N1-Virus wurde beispielsweise bei importierten Papageien nachgewiesen.
-> Die wohl verheerendste neuzeitliche Zoonose ist das HI-Virus: Der Aids-Epidemie fielen bis heute 25 Millionen Menschen zum Opfer. Irgendwann im 20. Jahrhundert sprang die schon lange in Affen zirkulierende Variante der Immunschwächeviren auf den Menschen über.
-> WEITERLESEN