Absurd!

Die große Mehrheit der Bevölkerung lehnt jede Form von Tierquälerei entschieden ab. GLEICHZEITIG konsumieren über 90% der Menschen in unserem Land regelmäßig Fleisch, Fisch, Käse, Eier oder Milch. Durch dieses Verhalten beauftragen sie höchstpersönlich genau das, was sie "eigentlich" nicht wollen: massenhafte, entsetzliche Tierquälerei, emotionslos inszeniert als industrieller Serienprozess.

Ein gesellschaftliches System, in dem es zur selbstverständlichen alltäglichen Normalität gehört, sich konträr zu den verkündeten eigenen Werten zu verhalten, kann den Status quo nur aufrecht erhalten, wenn es dafür sorgt, dass die Menschen nicht auf die Idee kommen, über ihr Tun nachzudenken. Dies geschieht hauptsächlich dadurch, dass permanent ein kollektives Gefühl der Nicht-Verantwortung erzeugt wird. Wenn fast alle Menschen ein moralisch fragwürdiges Verhalten zeigen, erscheint es uns automatisch richtig, und wir sehen keine Veranlassung, kritisch darüber nachzudenken.

Aber wenn wir doch irgendwie mit dem Grauen in den Tierfabriken und Schlachthöfen konfrontiert werden, beeilen wir uns, die profitgierigen Unternehmen als Täter zu identfizieren und denken lieber nicht so genau darüber nach, wer diese Unternehmen letztlich beauftragt und für ihr Tun bezahlt. Statt eine grundlegende und kompromisslose Lösung zu finden, nämlich die vegane Lebensweise, wird nach immer irrwitzigeren, peinlicheren und lächerlicheren Ausreden und Rechtfertigungen gesucht, um sich aus der Verantwortung zu stehlen.

Wer es aber doch wagt, mit Herz und Hirn die Widersprüche unseres Verhaltes zu erforschen, das eigene Leben entsprechend zu verändern und unbequeme Wahrheiten laut und klar anzusprechen, wird oft einfach ausgegrenzt und mitunter als extremistischer Spinner diffamiert.

So erscheint uns die extreme Realität völlig normal, während uns Verhaltensweisen, die angesichts unserer verkündeten Werte „eigentlich“ normal sein sollten, extrem vorkommen.

🐶 = 😍
🐱 = 😍
🐹 = 😍
🐷 = 🔪
🐮 = 🔪
🐔 = 🔪
🐥 = 🔪
🦃 = 🔪
🐑 = 🔪
🐟 = 🔪
🐙 = 🔪
🦐 = 🔪