Ostern 2017

„Frieden", so heißt es, sei DIE Botschaft zu Ostern.

Doch, wie kannst du nur von „Frieden“ sprechen, wenn für dich Familien zerrissen und ohne Sinn Babys von ihren Müttern getrennt und getötet werden?

Ist dein gewalttätiges Verhalten das, was du unter „Frieden“ verstehst?

Oder ist Ostern für dich nur ein weiteres, anonymes „Fest“, ein „Event“, ein „Happening“, an dem du deine Familie und deine Freunde triffst, mit deinen blinden Konsumentscheidungen aber rücksichtslos dafür sorgst, dass andere Lebewesen nicht in der Lage sind, das Gleiche auch tun zu können!?

Die Zeit ist gekommen, wo du deine Definition von „Frieden“, deine anerzogenen „Traditionen“ und deinen Lebensstil einmal gründlich überdenken solltest.

Du bist lange genug den ausbeutenden Industrien hinterhergelaufen, die sich auf deine und auf die Kosten von Millionen anderer menschlicher und nichtmenschlicher Lebewesen die Taschen füllt.

Eine Gesellschaft, die die Gewalt an den Schwachen und Schwächsten verherrlicht und das Partizipieren an der Gewalt zu einem sozial erwünschten Verhalten zählt, hat keine Zukunft.

Deine Worte sind nur leere Hülsen, wenn du nicht im Einklang mit ihnen lebst.

Stell dich deiner Verantwortung und rette Leben.