Wieviel Mensch traegst du in dir?

Wir haben eine persönliche und moralische Verpflichtung den sogenannten „Nutztieren“ gegenüber, aus dem Grund, weil sie wehrlose Geschöpfe sind, die dringend unsere Hilfe benötigen.
Sie bauen darauf, dass wir sie wertschätzen.
Sie bauen darauf, dass wir auf sie achtgeben.
Sie bauen darauf, dass wir sie lieben.
Sie bauen darauf, dass wir verstehen, dass sie, wie wir, eine Seele, einen Herzschlag, einen Atem und einen Willen zum Leben haben.
Doch, was machen wir?
Wir rauben ihnen ihre Kinder.
Wir rauben ihnen ihre Freunde.
Wir rauben ihnen ihre Würde.
Wir rauben ihnen ihre Freiheit.
Wir missbrauchen ihr Vertrauen, verraten und verspotten sie („dummes Huhn“, „dreckiges Schwein“, „blöde Kuh“), lassen sie im Stich, schicken sie in den Tod, um dann, letztendlich, ihre Körper zu essen.

Wieviel Mensch trägst du in dir?