Osterzeit

11,6 Milliarden Eier (auch in Form von industrieller Weiterverarbeitung ---> Voll-, Flüssig-, Trockenei, Ei-Eiweiß, Eigelb, Ei-Albumin und Lecithin) landen jährlich in den Einkaufskörben der deutschen Verbraucher, die pro Kopf ca. 231 Eier im Jahr essen.

Gelegt werden diese Eier von 40 Millionen „Legehennen“.

Doch die „Legehennenhaltung“ birgt unlösbare Probleme:
In der heutigen „Legehennenhaltung“ werden „Hochleistungshennen“ („Hybride“) verwendet, die auf eine extrem hohe Legeleistung gezüchtet sind und für die nach nur etwas mehr als einem Jahr Legeakkord-Alptraum das Ende gekommen ist, wenn sie nicht schon vorher als „unprofitabel“ aussortiert worden sind.

Die männlichen Brudertiere sind naturgemäß nicht zum Eierlegen zu gebrauchen und würden als "Masthähnchen" nicht schnell genug Fleisch ansetzen, wie ihre extra dafür gezüchteten Artgenossen, die "Masthühner".

Sie werden deshalb kurz nach dem Schlüpfen aussortiert und getötet, entweder durch Vergasen in einem 30 Sekunden dauernden Todeskampf, oder lebendig durch eine Schreddermaschine.

Die Zahl der jährlich getöteten „Eintagsküken“ entspricht in etwa der Anzahl an Legehennen:
40 Millionen „Legehennen“-Brüder.

Um es kurz zusammenzufassen:
Alleine in Deutschland sterben jährlich etwa 80 (plus) Millionen Tiere für die „Eierproduktion“:
Als "Eintagsküken" vergast, als "Ausschuss" getötet, in der Haltung verendet oder als "verbrauchte Legehenne" geschlachtet.
80 Millionen sinnlos gequälte und getötete Tiere.

Jedes gekaufte Ei, gleich in welcher Haltung es nun "produziert" wurde, tötet.

Zuwendung, soziale Nähe und Wärme, Mutter-Kind-Beziehungen wird es für diese Tiere niemals geben.
Sie sind zu bloßen Maschinen degradiert, ihr Leben ist reduziert auf den Wert des "Endprodukts".

DU kannst etwas dagegen tun:
Mache dich nicht mitschuldig, indem du andere mit deinem Konsumverhalten beauftragst, diese liebenswerten, empathiefähigen und klugen Lebewesen quälen und töten zu lassen.

Du hast IMMER eine Wahl zwischen Leben und Tod.
Es ist ganz einfach:
LEHNE Eier und Eierprodukte AB.

Diese Grafik, sowie der Text, sind NICHT Inhalt des Buches "Max & Fine" ("Max & Fiona“).
Das Thema ist allerdings Inhalt im zweiten Teil der Buchreihe:
„Max & Fine 2 | Henri haut ab“, das in wenigen Wochen erscheint.