Fine schmatzt Maulwurfkuchen

Liebe Freunde!

Was gibt es bei dem Wetter schöneres, als einen superleckeren Kuchen zu backen, der aussieht wie die Schneelandschaft vor der Tür, und dazu ein lustiges Spiel zu spielen:

Die Maulwurfcompany trifft  bioveganen Maulwurfkuchen.

Gefunden habe ich den Kuchen nicht zufällig, sondern ein ziemlicher netter junger Mann hat mich darauf gebracht.

Und zwar Timm Kehl von Timm´s Vegan Kitchen.

Er hat mir sein tolles Backbuch geschickt und demnächst werde ich ihn und sein Buch auch ausführlicher auf meinem Blog und der Facebookseite vorstellen.

Gerade als der Kuchen frisch duftend aus dem Ofen kam, klingelte es an der Tür.

Es war unser lieber Nachbar Herr Karl, der sogleich große Augen machte, als er den Kuchen erblickte.

Wir baten ihn herein und hatten somit einen weiteren Mitspieler.

Das war ein so schöner Nachmittag, das könnt ihr mir glauben.

Alles Liebe.

Eure Fine.


Zubereitungszeit zirka 25 Minuten // Backzeit zirka 55 Minuten

Für dieses Rezept (26er Springform) benötigt ihr:


250 Gramm pflanzliche Margarine
225 Gramm Zucker
500 Gramm Mehl
60 Gramm Kakao
1 Packung Backpulver
2 Esslöffel Stärke

350 Milliter Reismilch
3-4 Bananen
60 Gramm Schokoraspel
2 Packungen  Reissahne
2 Packungen  Sahnesteif


Mehl, Kakao, Backpulver und Stärke vermengen.
Margarine und Zucker vermengen.
Trockene Zutaten dazugeben und unter Zugabe von zirka 350 Milliliter Milch zu einem glatten Teig verrühren.
Den Teig in eine eingefettete 26er Springform füllen und bei 180 Grad Heißluft zirka  50-55min Backen.
Den abgekühlten Kuchen ca. 2cm tief aushöhlen und die Ränder stehen lassen.
Die ausgehöhlten Brösel in einer Schüssel aufbewahren.
Die Bananen halbieren und in dem ausgehöhlten Bereich verteilen.
Reissahne mit Sahnesteif aufschlagen, die Schokoraspel unterheben und die Masse anschließend 
kuppelförmig auf dem Kuchen verteilen.
Mit den Bröseln den Kuchen bedecken und mindestens 2 Stunden kaltstellen.