Fine´s Rohköstliches Experiment Teil I: Fine mümmelt rohköstliche Schokoladen - Trüffel

Liebe Freunde.

Wenn ihr mein Buch gelesen oder meine Seite ein wenig studiert habt, wisst ihr ganz sicher, dass ich einen Nachbarn habe, der eine große und wichtige Rolle in "Max & Fine" spielt:

Den Bauern Herrn Karl.

Herr Karl war nun mit einer neuen Bekannten (Oh là la:-) Heilfasten in Österreich.

Das hat ihm so gut gefallen, dass er viele, tolle Rezepte mitgebracht hat.

Gleich heute morgen klingelte er an unsere Haustür und hatte superleckere rohvegane Schoko - Trüffel dabei.

Uns fielen wirklich die Kinnladen herunter, als wir die probierten.

Er kam auch gleich mit einem tollen Vorschlag um die Ecke:

"Fine!", brummte er, "Fine, was hälst du davon, wenn ich dir alle paar Tage, zum Frühstück, zum Mittagessen und zum Nachtisch rohvegane Gerichte vorbeibringe und du schreibst etwas darüber in deinem Blog und postest ein paar Photos? Die Gerichte sind supereinfach und unwahrscheinlich lecker!"

Ihr könnt euch sicherlich vorstellen, dass ich unserem Nachbarn beinahe, aber nur beinahe, um den Hals gefallen wäre.

Weil ich weiß, dass ihr alle Schleckermäuler seid, fange ich mit einem kleinen Juwel an:

Rohköstliche Schokoladentrüffel!

LeckerSchmecker!

Alles Liebe und bis die Tage!

Eure Fine

 

 

Zubereitungszeit: 20 Minuten

Ergibt 15 Trüffel

 

ZUTATEN:
2 Tassen Datteln, ohne Steine
3-4 Teelöffel Roh-Kakaopulver (alternativ: Bio-Kakaopulver)

ZUBEREITUNG:

 - Datteln (gegebenfalls entkernen) für 1 -3 Stunden in warmen Wasser einweichen.

Sie bekommen so eine softere Konsistenz und lassen sich besser verarbeiten.

 - Die eingeweichten Datteln zusammen mit dem Kakaopulver in eine Küchenmaschine geben.
 - Zutaten auf hoher Stufe pürieren.

Vorgang mehrmals wiederholen bis eine gleichmäßig feine und homogene Masse entstanden ist.

Es sollten sich keine gröberen Dattelstücke mehr in der Paste befinden.

 - Masse herausnehmen und für 15-20 Minuten in den Kühlschrank stellen, da sie sich so besser verarbeitet.

 - Kugeln von gewünschter Größe rollen und diese auf Backpapier legen.
  - Kugeln anschließend mit Topping nach Wahl verzieren

(zum Beispiel gehackte und geröstete Haselnüsse oder geschälte Hanfsamen)

Hier waren es BioFair Kokosraspeln.
 - Fertige Kugeln vor dem Verzehr für zirka eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Gefunden habe ich das bei Supergoodfoods