Fine backt hippe Hippen

Liebe Freunde.

"Neujahr ohne Neujahrsgebäck ist möglich, aber sinnlos!" - Fine -

Hippen, auch Hohlhippen (in Österreich verbreitet) oder Hüppen, (von griechisch `opyes` „Oblate“) werden in der Fachliteratur Hippengebäck benannt.

Regional existieren verschiedene Varianten und Bezeichnungen, wie:

Neujahrshörnchen, Neujahrskuchen, Krüllkuchen, (plattdeutsch: Rullerkes, Neeijahrskook oder auch Krüllkoken), Klemmkuchen, Eiserkuchen oder Piepkuchen.

Aus dem 16. Jahrhundert stammen die ersten Beschreibungen von Waffelrollen.

Sie wurden in den Küchen einiger Klöster hergestellt, beziehungsweise die Kuchen zu Rollen geformt.

Für die regionalen Varianten, die zu Hause gebacken werden, existieren sogar verschiedene spezielle Waffeleisen.

 

Probiert es unbedingt mal aus! Es schmeckt einfach himmlisch!

Eure Fine.

 

Hippenröllchen & Tütchen

 

Zutaten:

Etwa 30 Stück:

Für das Backblech:

Backpapier

 

Hippenteig:

100 Gramm Weizenmehl

100 Gramm Puderzucker

100 Gramm Soyatoo (rein "pflanzliche "Schlagsahne)

Außerdem:

50 Gramm Zartbitterschokolade

1 Esslöffel Sonnenblumenöl

100 Gramm kalte Soyatoo (eventuell etwas Kakao )

 

Vorbereitung:

Eine runde Schablone (Ø etwa 8 cm) vorbereiten.

Backofen vorheizen.

Ober-/Unterhitze: etwa 200°Grad

Heißluft: etwa 180°Grad

 

Hippenteig:

Mehl und Puderzucker in eine Rührschüssel geben, Sahne hinzufügen.

Alles mit einem Schneebesen zu einem glatten Teig verrühren.

Schablone auf das Backpapier legen, knapp 1 Teelöffel Teig in die Mitte geben.

Teig mit einem Messer oder einer Palette dünn verstreichen und die Schablone wieder vom Papier nehmen.

Weitere Hippen auf das Backpapier aufstreichen.

Die aufgestrichenen Motive mit dem Backpapier auf das Backblech ziehen und in den Ofen schieben.

Einschub: Mitte

Backzeit: etwa 4 Minuten

 

Die goldgelben Hippenkreise nacheinander mit Hilfe eines Tafelmessers sofort vom Backblech lösen und sofort heiß mit Hilfe eines Kochlöffelstiels zu Rollen oder Tütchen formen.

Restlichen Hippenteig ebenso verarbeiten.

 

Schokolade grob zerkleinern und mit dem Öl im Wasserbad bei schwacher Hitze schmelzen.

Die Rollen mit der Schokolade besprenkeln oder in die Schokolade eintauchen und auf Backpapier fest werden lassen. Oder die Tüten mit der Schokolade auspinseln und fest werden lassen.

 

Die Soyatoo (gegebenfalls mit etwas Kakao) aufschlagen und nach dem Abkühlen in die Hippen füllen.