Fine probiert leckere Cashew - Panna Cotta

Liebe Freunde.

Im Dorf war ganz schön was los, denn heute öffnete die neue Bäckerei ihre Pforten.

Meine Mama meinte, dort würde es jetzt auch Dinge geben, die es bei der alten Bäckerei nicht gegeben hatte.

Die Regale waren voller duftender Brote und Gebäck und als ich in die Backstube linste, die sich hinter dem Verkaufsraum befand, sah ich, dass dort fleißige Helfer hin und her wuselten.

"Was gibt es denn hier so besonderes, Mama?", wollte ich wissen.

Sie lotste mich in eine Ecke und zeigte mit dem Finger auf einen kleinen Tisch.

Auf dem Tisch standen kleine, weiße Puddings mit roter Soße.

"Das sind Panna Cotta, Fine!", sagte meine Mama, nahm sich eins von den weißen Dingern, schob es sich in den Mund und kicherte wie ein kleines Mädchen.

"Panna, was?"

Ich verstand nur Bahnhof.

"Panna Cotta ist ein norditalienisches Dessert, das üblicherweise aus Sahne, Zucker und Gelatine hergestellt wird.

Oft wird zusätzlich Vanille hinzugegeben. Auf deutsch heißt das Wort soviel wie ´gekochte Sahne´ ", erklärte sie mir und schaufelte sich noch einen hinein.

Sie schien schier abhängig von dem Pudding zu sein.

"Aber das hier ist viel besser! Und weißt du auch warum?"

Ich schüttelte den Kopf.

"Das hier ist aus Cashewnüssen und Agavendicksaft gemacht und rein pflanzlich. Ich schwebe auf Wolke 7!", kicherte sie noch einmal.

Wolke 7? Was war das denn jetzt schon wieder?

Doch nachdem ich den ersten Pudding in den Mund geschoben hatte, begriff ich, dass dies ein Fehler war, denn

die Dinger waren einfach so lecker, dass ich mir noch einen nehmen musste.

Meine Mama, gerade im Gespräch mit dem Bäcker, sah mich aus den Augenwinkeln an und lächelte wissend.

Dann nahm der Bäcker zwölf der Panna Dingsbumms, verpackte sie vorsichtig und schob sie über die Ladentheke.

Mama nahm sie freudestrahlend entgegen.

Als wir aus der heillos überfüllten Bäckerei auf die Straße hinaus traten, wedelte sie mit einem Zettel.

"Der Bäcker hat mir das Rezept verraten, Fine", verkündete sie freudestrahlend.

Glücklich liefen wir heim und mussten aufpassen, dass wir nicht auf dem Weg  alle Puddings aufaßen.

 

Cashew - Panna Cotta

Zutaten für 4 Stück:

70 Gramm Cashewmus

2 Messerspitzen gemahlene Bourbon - Vanille

60 Gramm Agavendicksaft

1 Gramm Agar - Agar

1 Prise Salz

 

Für die Himbeersoße:

150 Gramm Himbeeren

30 Milliliter Agavendicksaft

1 Prise Salz

1 Messerspitze gemahlene Vanille

 

Zubereitung:

20 Minuten plus 60 Minuten Kühlzeit

Cashewmus, Bourbon - Vanille, Agavendicksaft, Agar - Agar, Salz und 280 Milliliter Wasser in einem Mixer

durchmixen.

Mischung in einen kleinen Topf geben und unter Rühren aufkochen, zirka 20 Sekunden kochen lassen.

In 4 (Pannacotta) Förmchen verteilen.

Mit Backpapier bedecken und für zirka 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Für die Soße die Himbeeren waschen und putzen.

Alles Pürieren.

Dann mithilfe eines Messers Panna Cotta vom Förmchenrand lösen, auf Dessertteller stürzen und die Himbeersoße darauf verteilen.

 

Probiert es doch mal aus.

Ihr werdet begeistert sein.

Eure Fine.

P.S. Das Original - Rezept findet ihr HIER