Fine backt pflanzlichen Apfelstreuselkuchen

Liebe Freunde!

Gerade eben bin ich mit meinem Fahrrad an der Weide unseres Nachbarn, dem Bauern Herrn Karl, vorbei gefahren.

Herr Karl stand inmitten seiner Kühe und winkte mir zu.

"Komm doch mal auf die Weide, Fine. Ich muss dir etwas zeigen!", rief er.

Ich stellte mein Fahrrad an den Zaun, kroch hindurch und lief auf die Weide.

Er grinste mich an. Auch die Kühe schienen zu grinsen und zwinkerten mir zu.

"Siehst du den Apfelbaum, Fine?", fragte er schnaufend und zeigte mit seinem Zeigefinger Richtung Wald, der sich dicht an die Weide schmiegte. Die Tore der Weide standen seit geraumer Zeit immer offen, so dass die Kühe kommen und gehen konnten, wann sie wollten.

"Ja, Herr Karl!", antwortete ich.

"Der Baum hat schon ganz viele Äpfel, die geernet werden müssten, Fine. Aber ich habe leider keine Zeit dafür.

Wenn du Lust hast,  gebe ich dir eine kleine Leiter und du pflückst sie einfach vom Baum."

Darüber musste ich erst gar nicht lange nachdenken.

"Oh, toll, Herr Karl. Vielen Dank. Das mache ich mich gerne."

Gesagt, getan.

Herr Karl besorgte die Leiter und einen Korb und wir gingen zusammen zum Baum, begleitet von den Kühen, die uns neugierig folgten und ich machte mich an die Arbeit.

Es war überhaupt nicht schwierig, an die Früchte zu gelangen, denn sie hingen wirklich dicht an dicht ziemlich tief über dem Boden.

Nach einer halben Stunde war der Korb schon voll und ich strahlte über das ganze Gesicht.

"Fine!", rief mich jemand.

Ich schaute auf und sah, dass es meine Mama war.

Sie kam gerade vom einkaufen und stand mit vollen Tüten am Zaun. Freudestrahlend schwenkte ich den Korb voller Äpfel in die Höhe und holte den dicksten, roten Apfel heraus, um in ihr stolz zu zeigen.

"Die sehen aber knackig aus. Hast du Lust auf einen leckeren Apfelkuchen, Fine?", rief sie lächelnd.

Auch darüber musste ich nicht lange nachdenken.

"Dann treffen wir uns gleich in der Küche, in Ordnung?"

Einige Zeit später wehte ein köstlicher Apfelstreuselkuchengeruch durch unser Haus.

Mama machte mir einen leckeren Kakao aus Sojamilch und wir ließen uns den Kuchen schmecken.

Natürlich brachte ich auch Herrn Karl ein Stück vorbei, der sich sehr darüber freute.

Probiert es doch auch mal aus, es ist wirklich kinderleicht.

Eure Fine

Download
Hier könnt ihr das Photo herunterladen:
Reinpflanzlicher Apfelstreuselkuchen.jpg
JPG Bild 1.2 MB